MENÜ

Digitales Lernen

Digitales Lernen

Der Einsatz von digitalen Medien im Unterricht ist eine große Herausforderung und eine große Chance. Wir stellen uns dieser Herausforderung und nutzen die Chancen, indem wir behutsam und mit Augenmaß diesen Lernweg einschlagen - stets mit der Haltung, dass das Zentrum unserer Arbeit die menschliche Begegnung von Lernenden und Lehrenden ist. Hier ein kleiner Überblick über unseren aktuellen digitalen Lernprojekte:  

  • Zum digitalen Lernen in unserem Haus gehört der Einsatz von professionellen Erklär-Videos; dafür wird in der modernen Didaktik der Ausdruck "Flipped classroom" verwendet. Die Videos werden zuhause oder im Unterricht eingesetzt und bieten die Chance, in eigenem Tempo und mit beliebig vielen Wiederholungen Dinge erklärt zu bekommen. Sie ersetzen die Lehrkraft nicht, stellen aber eine hilfreiche Ergänzung dar. Derzeit nutzen wir in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch, Latein, Chemie, Biologie und Geographie diesen modernen Weg. Und so werden - wie auf dem Bild - die alten Römer plötzlich digitale Lehrer. Ein Beispiel eines schuleigenen Erklär-Videos, das unser Kollege Herr Eggert erstellt hat, gibt es unten auf dieser Seite.
  • In einigen Klassen und Lerngruppen arbeiten wir weitgehend "papierlos" - auch aus Gründen des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit. In diesem Lerngruppen setzen wir das Arbeits- und Kommunikationsportal "SchulCommSy" ein, das den Ansprüchen des Datenschutzes voll entspricht. 
  • Ein weiterer sinnvoller Einsatz digitaler Medien sind die "Webinare", also Online-Seminare, bei denen eine Lehrkraft mit Schülerinnen und Schülern anhand des Programms "Adobe Connect" les-, hör- und ggf. auch sichtbar kommuniziert. Wir nutzen diesen Lernweg derzeit in der 8. Klasse im Rahmen eines Online-Latein-Kurses und v.a. in den 11. Klassen, um Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, regelmäßig mit Dozenten der Kieler Christian-Albrechts-Universität in verschiedenen Bereichen (z.B. Biologie, Geographie, Medizin, Sportwissenschaften und Informatik) zusammenarbeiten zu können. Da die Lehrveranstaltungen archiviert werden, kann jeder Seminarteilnehmer ganz individuell bei Bedarf noch einmal im wahrsten Sinne des Wortes den Lernstoff "nachschauen".
  • Im neuen Schuljahr werden wir in einem Pilot-Projekt des Bundesbildungsministeriums und des Hasso-Plattner-Instituts eine komplexe Schul-Cloud ausprobieren dürfen. Dadurch wird es in absehbarer Zeit möglich sein, überall in der Schule auf digitale Lernmaterialien und Arbeitsmodule zugreifen zu können. Wir freuen uns, dass wir den Zuschlag erhalten haben. 

Vernetzte Welt

Digitales Lernen ist auch ein Thema im Kunstunterricht unserer Schule. Das Ergebnis findet sich seit kurzem auf der Rasenfläche gegenüber von unserem Haupteingang. Es handelt sich um das Denkmal "Vernetzte Welt" - ein großräumiges Kunstwerk, das Schülerinnen und Schüler aus dem Abiturkurs von Frau Pries im letzten Jahr in Zusammenarbeit mit der Gerisch-Kunst-Stiftung entwickelt haben. Das Besondere liegt darin, dass es ein städtisches Denkmal ist, dass also Schülerinnen und Schüler Kunst für den öffentlichen Raum gestaltet haben, was bundesweit einmalig ist.

Das Denkmal besteht aus sechs farbigen Säulen, die Facebook, Google, Snapchat, Twitter, Youtube und WhatsApp symbolisieren; sie bilden ein Kreis, in dessen Mitte eine große durchsichtige Weltkugel an Stahlseilen hängt, ja geradezu schwebt.Eine vernetzte Welt. Chance und Risiko zugleich.

Das Denkmal passt nicht nur gut in unsere Zeit, es passt auch gut zu unserer Schule, die kunst- und technikbegeistert ist. Unseren Schülerinnen und Schülern, Frau Pries, Herrn Bühse von der Gerisch-Stiftung, der Stadt Neumünster und natürlich allen anderen großzügigen Sponsoren und Unterstützern ein herzliches Dankeschön für diese großartige Aktion!