MENÜ

Wettbewerbe

Wettbewerbe

Die Klaus-Groth-Schule sucht für ihre Schülerinnen und Schüler immer wieder neue Herausforderungen. Dafür sind Wettbewerbe ideal; sie bilden einen zentralen Bestandteil unseres Profils. Dabei kommt es nicht darauf an, dass man gewinnt, sondern dass man Freude daran hat, intensiv zu forschen, für etwas leidenschaftlich zu brennen, dem eigenen Talent zu folgen, sich auszuprobieren, sich zu präsentieren, fair mit anderen umzugehen, Spannendes zu erleben und ohne Noten projektorientiert zu lernen. Wir wollen also die Selbstständigkeit fördern und Lust auf Lernen wecken.

MINT-Bereich

Jugend forscht

Seit vielen Jahren zählt unsere Schule zu den eifrigsten und erfolgreichsten Jugend-forscht-Schulen im Land. Die Klaus-Groth-Schule ist die Schule mit den meisten Landessiegern seit 2000. Sie wurde 2010 deshalb vom Kultusminister Dr. Klug und MdB Dr. Murmann zur „Jugend forscht Schule 2010“ in Schleswig-Holstein gekürt. Mehr zu unserer Arbeit bei Jugend forscht findet sich hier.

MINT-EC

Die Klaus-Groth-Schule ist im nationalen Excellence-Netzwerk von MINT-EC-Schulen, die ihren Arbeitsschwerpunkt in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) haben. Der Verein steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz und wird durch viele große Verbände und Bildungsinstitute gefördert und unterstützt, deren Tätigkeitsschwerpunkt ebenfalls in diesen Fachbereichen liegt. Für unsere Schülerinnen und Schüler bringt der MINT-EC-Verein viele Vorteile mit sich. So können sie u.a. ihre naturwissenschaftlichen Interessen auch im Rahmen vieler Wettbewerbe ausleben und dabei auf engagierte Lehrkräfte und Mitschülerinnen und Mitschüler zählen.

World Robot Olympiad

Die World Robot Olympiad ist ein internationaler Roboterwettbewerb, um Jugendlichen den Zugang zu naturwissenschaftlichen und technischen Fächern zu erleichtern und sie für einen Ingenieurs- oder IT-Beruf zu motivieren. Die WRO- Wettbewerbe verbinden den sportlichen Nervenkitzel mit einer schulischen Herausforderung, einen LEGO-MINDSTORMS-Robotern zu bauen, zu designen und zu programmieren. Dabei haben Jugendliche die einzigartige Möglichkeit, wertvolle und praktische Erfahrungen in der Arbeit mit künstlicher Intelligenz zu sammeln.

2015 waren gleich zwei Teams unserer Schule erfolgreich im Landesentscheid; das Team (9./10.Klasse) „mind-tec“ qualifizierte sich sogar für das Deutschland-Finale.

Formel 1

Beim Technologie-Wettbewerb Formel 1 in Schools geht es darum, dass Schülerinnen und Schüler als Jungingenieure einen Miniatur-Formel-1-Rennwagen amComputer entwickeln, fertigen, anschließend ins Rennen schicken und ihre Entwicklerarbeit präsentieren. Unsere Teams nehmen regelmäßig daran teil und können Erfolge aufweisen wie das Team „Los Rapidos“ (2015). Beim Landeswettbewerb hat es neben dem Innovationspreis für die Kombination von Technik und Teamidentität sowie für die beste mündliche Präsentation das zweitschnellste Auto der Konkurrenz gestellt und insgesamt einen beachtlichen 4. Platz errungen.

Das Experiment des Monats

In den naturwissenschaftlichen Fächern gibt es in jedem Monat eine knifflige Aufgabe zu lösen. Fünft- und Sechstklässler können in den Fächern Chemie, Biologie oder Physik spannende Phänomene verstehen und ausprobieren. Ein Beispiel aus der Physik: Die Aufgabe bestand kürzlich darin, ein Papier-Boot, das nicht mehr als 30 Gramm wiegt, zu bauen; dieses Boot sollte möglichst viel Murmeln tragen. Bei der Auswertung ergab der Bootstest, dass das Boot von Maike aus der 5b erst mit einer Last von sagenhaften 293 Murmeln unterging. Dies entspricht einer Masse von 1,3 kg, obwohl das Boot selbst - wie gefordert - unter 30 Gramm wog. Eine clevere Konstruktion!

Mathematik-Wettbewerbe

Ob beim Bundeswettbewerb Mathematik, beim Känguru-Wettbewerb, beim Mathematik-Adventskalender, bei der Mathenacht oder bei der Mathematik-Olympiade, mit Feuereifer sind viele unserer Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen dabei, zu rechnen und zu knobeln. Seit vielen Jahren sind diese Veranstaltungen ein fester Bestandteil der Schule.

Informatik-Wettbewerbe

An folgenden Wettbewerben nehmen unsere Informatiker regelmäßig und mit Erfolg teil: „Kunst – trifft – Informatik“ der CAU-Kiel, der Informatik-Biber, der Bundeswettbewerb Informatik.

Sport

Jugend trainiert für Olympia

Regelmäßig nehmen unsere Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia teil. In ganz unterschiedlichen Wettbewerben: Fußball, Handball, tennis, Turnen, Golf. Besonders stark waren in den letzten Jahren unsere kleinen und großen Handballer und v.a. unsere Tennisspielerinnen, die es immer wieder ins Bundesfinale nach Berlin schaffen.

Laufwettbewerbe

Der Helgoländer Staffelmarathon, der Kiellauf, der Schülerstraßenlauf der Kieler Woche, die Stadtmeisterschaften in der Leichtathletik, der Crosslauf, der schulinterne UNESCO-Sponsorlauf - Klaus-Groth-Schülerinnen und -Schüler zeigen immer wieder, dass sie Ausdauer und Fitness haben.

Interne Wettbewerbe

In der Orientierungsstufe und in der Mittelstufe finden über die Bundesjugendspiele hinaus zahlreiche Wettbewerbe statt wie z.B. das Turnfest und die Tischtennis-Mini-Meisterschaften.

Sprache und Kultur

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten ist der größte historische Forschungswettbewerb für junge Menschen in Deutschland und will bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für die eigene Geschichte wecken, Selbstständigkeit fördern und Verantwortungsbewusstsein stärken. Unsere Schule hat regelmäßig seit Wettbewerbsgründung 1973 an den Wettbewerbsrunden unter wechselnden Themenstellungen teilgenommen.

Ausgeschrieben wird der Geschichtswettbewerb in einem zweijährigen Turnus. Er startet am 1. September in geraden Jahren und endet mit dem Einsendeschluss am 28. Februar des jeweiligen Folgejahres. Teilnehmen können alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland unter 21 Jahren.

Beim diesjährigen Wettbewerb geht es um das Thema "Gott und die Welt". Wer sich daran beteiligen möchte, kann sich an Frau Hilscher und Herrn Gerriets wenden. 

Wettbewerb zum Reformationsjubiläum

Unsere Schule beteiligt sich in vielen Klassen am Landeswettbewerb "Menschen-Bilder" anlässlich des 500jährigen Reformationsjubiläums. Ausgerichtet wird dieser Wettbewerb durch die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland.

Nähere Informationen findet man hier oder bei Frau Rodriguez Almonte, der Vorsitzenden der Fachschaft Evangelische Religion. 

Jugend debattiert

Seit vielen Jahren wird an der Klaus-Groth-Schule der bundesweite Wettbewerb Jugend debattiert erfolgreich in der Sekundarstufe I (ab Klasse 8) und in der Sekundarstufe II durchgeführt – immer wieder mit starken Ergebnissen wie z.B. der Qualifikation für die Landesrunde. Jugend debattiert ist das bundesweit größte Schulprojekt im Bereich sprachlich-politischer Bildung und steht für die Vermittlung von Freude an sachorientierten Streitgesprächen und wird zu einem großen Teil von der gemeinnützigen Hertie-Stiftung unterstützt. Dabei geht es um eine Verknüpfung von Sprachförderung und Wissensvermittlung und um persönliche und politische Bildung.

Jugend debattiert ist eine Debattenform, in der jeweils zwei Personen auf der Pro- und Contraseite in einer Eröffnungsrunde (insgesamt 8 Minuten), in einer sich daran anschließenden freien Aussprache (12 Minuten) und in einer Schlussrunde (insgesamt 4 Minuten) debattieren. Diese Struktur ist wichtig, weil sie durch Training in Rede, Gegenrede und Aussprache die sprachliche Bildung fördert. Zudem motiviert sie zu politischem Handeln und zur Auseinandersetzung mit aktuellen Fragen. Außerdem wird auch die Persönlichkeitsentwicklung durch einen Perspektivwechsel und durch den Austausch der Argumente gefördert.

Die Schülerinnen und Schüler lernen aktiv zuzuhören und frei zu sprechen sowie sich mit aktuellen schulischen und politischen Streitfragen auseinanderzusetzen. Dabei vertreten sie ihre eigene Meinung und lernen, andere Standpunkte zu respektieren. Darüber hinaus helfen diese Fähigkeiten in Prüfungssituationen und bei Bewerbungsgesprächen.

Bei uns werden einzelne Klassen jeweils ab Herbst auf den Wettbewerb vorbereitet. Anfang des Jahres findet der Schulentscheid statt und nach dem Halbjahreswechsel können die besten Schülerinnen und Schüler am Regionalwettbewerb teilnehmen. Anschließend geht es vielleicht nach der nächsten Regionalrunde wieder in den Landtag.

Jugend musiziert

Regelmäßig nehmen unsere Schülerinne und Schüler ametablierten Wettbewerb Jugend musiziert teil – immer wieder mit Erfolgen auf der Landesebene. Die Leistungen können unter gewissen Bedingungen sogar ins Abitur eingebracht werden.

Vorlesewettbewerb

m Zentrum unserer Kultur steht das Lesen. Darum spielt diese Kulturtechnik bei uns eine ganz besonders große Rolle. Das zeigt sich alljährlich beim Vorlesewettbewerb der 6. Klassen. Nach dem Klassen- und Schulentscheid folgt dann der Stadt und Bezirksentscheid und manchmal sogar der Landesentscheid. Mit Marlon Nuske (2004) und Laurenz Kulig (2015) haben wir in den letzten Jahren zwei starke Landessieger hervorgebracht, die es bis ins Bundesfinale nach Berlin und sogar in eine Fernsehsendung geschafft haben.

The Big Challenge

Beim jährlich im Mai bundes- und europaweit ausgetragenen Englisch-Wettbewerb The Big Challenge geht es um ein Multiple-Choice-Quiz, bei dem die Schülerinnen und Schüler die einzig richtige Lösung aus vier vorgegebenen Antworten finden müssen. Das Quiz besteht aus 54 Fragen, die sich mit Grammatik, Vokabeln, Aussprache und Landeskunde der englischsprachigen Länder beschäftigen. Als bilinguale Schule ist die Teilnahme an diesem Wettbewerb geradezu „self-evident“.

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Regelmäßig nehmen einzelne Schülerinnen und Schüler oder auch Gruppen am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil und können dabei nicht nur ihre Sprachkenntnisse verbessern bzw. messen, sondern auch Preise gewinnen. Die Teilnehmer erhalten Informationen über die verschiedenen Wettbewerbe durch die Lehrkräfte der KGS und werden von diesen – je nach Art des Wettbewerbs – intensiv vorbereitet und betreut.

Certamen Cimbricum

Schülerinnen und Schüler, die Freude an Latein haben, können am Landeswettbewerb Certamen Cimbricum teilnehmen, dem Wettbewerb der Altphilologen. Der Wettbewerb besteht aus zwei Teilen: Zunächst einmal gilt es, einen interessanten Text zu übersetzten. In der zweiten Runde gibt es eine besondere Aufgabe, bei der man seine kreativen Fähigkeiten unter Beweis stellen kann.